Meisterschaften


Termine und Spielorte (Stand 30.07.2018)

VeranstaltungDatumOrtStartplätze
Stadtmeisterschaft Halle18./19.08.2018Bowling Star Hallealle
Triopokal Senioren01.12.2018Bowling World Magdeburgalle
Triopokal Damen
Triopokal Herren
12.01.2018Bowling Star Hallealle
LDM Senioren02.03.2019
03.03.2019
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LEM Jugend / Junioren09.03.2019Bowling World Magdeburgalle
LMM Mixed23.03.2019
24.03.2019
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LDM Aktive06.04.2019
07.04.2019
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LEM Senioren27.04.2019
28.04.2019
Bowling Star Halle
Bowling World Magdeburg
alle
LEM Damen / Herren11.05.2019
12.05.2019
Bowlingcenter Genthin
Bowling Star Halle
4 Herren
2 Damen
Ranglistenturnier15./16.06.2019Bowling World Magdeburgalle

Ergebnisse (Top 6)

Stadtmeisterschaft DamenAnja Müller3.Platz
Stadtmeisterschaft HerrenPhilip Mai
Matthias Fölting
Frank Pullwitt
1.Platz
3.Platz
4.Platz
Triopokal SeniorenLutz Bornack, Achim Müller, Thomas Herffurth1.Platz
Triopokal SeniorenRalf Klaffenbach, Frank Müller, Dirk Peters2.Platz
Triopokal DamenKerstin Groening, Andrea Lange; Anja Müller4.Platz
Triopokal HerrenRonny Bernau, Niels Fischer, Carsten Greulich4.Platz
LDM SeniorinnenChristine Piechott, Susanne Franze1.Platz
LEM JuniorenTom Haustein1.Platz
LM MixedChristine Piechott, Thomas Herffurth3.Platz
LM Doppel DamenAnja Müller, Kerstin Groening6.Platz
LM Doppel HerrenNiels Fischer, Dominic Buchmann
Matthias Fölting, Thomas Herffurth
5.Platz
6.Platz
LEM Seniorinnen AChristine Piechott3.Platz
LEM Seniorinnen BSusanne Franze2.Platz
LEM Senioren ARalf Klaffenbach
Thomas Herffurth
3.Platz
6.Platz
LEM Senioren CFrank Müller1.Platz
LEM HerrenDominic Buchmann2.Platz
Ranglistenturnier
Herren B/C
Dirk Peters
Carsten Greulich
Thomas Herffurth
2.Platz
3.Platz
3.Platz
Ranglistenturnier
Herren D
Tom Haustein
Torsten Belger
1.Platz
3.Platz

Bilder

cof_vivid

Ranglistenturnier Herren B/C: Platz 2 für Dirk, Platz 3 für Carsten und Thomas

mde_vivid

Ranglistenturnier Herren D: Platz 1 für Tom, Platz 3 für Toshi

LEM Herren: Platz 2 für Dominic

LEM Seniorinnen A: Platz 3 für Tine

LEM Seniorinnen B: Platz 2 für Susi

LEM Senioren A: Platz 3 für Ralf

LEM Senioren C: Platz 1 für Frank

LM Mixed: Platz 3 für Tine und Thomas

LEM Junioren: Platz 1 für Tom

LDM Seniorinnen: Platz 1 für Tine und Susi

Triopokal Senioren:
Platz 1: Thomas, Achim, Lutz
Platz 2: Frank, Dirk, Ralf

9 Gedanken zu „Meisterschaften“

  1. Ranglistenturnier
    Beim Ranglistenturnier traten von uns 5 Herren in der Klasse D und 3 in der B/C an. Bei sehr schwierigen Bedingungen (klebriger Fußboden im Sitzbereich und dadurch klebender Anlauf) entschieden sich Philip und Frank Pullwitt, nach 4 Spielen aufzuhören.
    In der Klasse B/C schafften es alle unter die besten 4. Im 1. Halbfinale konnte zunächst Thomas das 1. Spiel gegen Dirk gewinnen, der dann aber nach den Siegen in Spiel 2 und 3 ins Finale einzog. Auch Carsten konnte sein 1. Spiel gegen Torsten Schwabe gewinnen. Im 2. Spiel wechselte die Führung ständig. Im 12. Frame verballerte Carsten einen Räumer, Torsten zog um genau den einen Pin vorbei und sicherte sich anschließend auch Spiel 3. Im Finale hatte Dirk keine Chance und wurde somit 2.
    In der Klasse D blieben Ralf und ich (trotz dem höchsten Tagesspiel mit 258) in der Vorrunde hängen. Im Halbfinale setzte sich Tom deutlich gegen Toshi durch und zog ins Finale ein. Dort ließ er Steffen Bräuer keine Chance und holte sich ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk mit dem Sieg in der Klasse D.
    Glückwunsch an alle Medaillengewinner!

  2. LEM Aktive
    Zur LEM der Aktiven traten nur 6 Herren von uns an, keine Damen. Nach der Vorrunde lagen nur Dominic und Carsten unter den ersten 8, Frank hatte auf 10 noch Chancen, das Finale zu erreichen. Ins Finale schafften es dann aber nur Dominic und Carsten und dort ging echt die Post ab, mit Spielen über 200 Pins. Da konnte in der Summe nur Dominic mithalten und sich Platz 2 sichern. Carsten rutschte auf 7 ab. Glückwunsch!

  3. LEM Senioren
    Zur LEM der Senioren traten 2 Damen und 7 Herren in unterschiedlichen Altersklassen an. Bei den Damen hatten Tine und Susi lediglich eine Gegnerin auszuschalten, um ins Finale einzuziehen, was beiden auch gelang. Tine kam nach Platz 2 in der Vorrunde auf Platz 3 ins Finale, Susi fiel von Platz 1 auf 2 zurück. Das Finale begann für Tine zunächst sehr gut, aber im Spiel 3 war die Kraft raus, so dass es bei Platz 3 blieb. Auch für Susi ging es am Ende nur noch auf 11 Pins ran an Steffi Bach, aber nicht mehr vorbei.
    Ebenfalls ein leichtes Spiel hatte Frank Müller bei den Senioren C, Bei nur 3 Teilnehmern war eine Medaille schon sicher. Nach Platz 2 in der Vorrunde folgte die Steigerung in der Zwischenrunde, und mit 100 Pins Vorsprung ging es ins Finale. Dort folgten 3 Spiele mit einem Schnitt von 202 – da kam keiner mehr vorbei. Für Peter (Senioren B) war schon in der Vorrunde Schluss (UHU!), ebenso für Lutz bei den Senioren A. Bei den Senioren A zogen Dirk und Thomas auf 3 und 4 in die Zwischenrunde, ich (7.) und Ralf (10.) lagen aber noch in Schlagdistanz. Die Zwischenrunde wurde dann zum Krimi. Nach Spiel 1 war Thomas mit 121 raus aus dem Finale, dafür ich (205) drin. Im Spiel 2 war Thomas wieder drin, nach Spiel 3 lagen zwischen Platz 4 und 8 gerade mal 40 Pins, wobei Thomas, Dirk und Ralf auf den Plätzen 4 bis 6 lagen. Im letzten Spiel der Zwischenrunde waren 126 bei Dirk und 186 bei mir zu wenig; Thomas konnte sich mit 198 gerade noch ins Finale retten und Ralf schob sich mit 269 auf Platz 3. Im Finale hatte Thomas nichts mehr zuzusetzen, Ralf zeigte weiterhin eine starke Leitung und konnte alle 5 Spiele gewinnen. Im letzten Spiel war aber noch mal ein 4-facher und eine 201 erforderlich, um Platz 3 zu halten.
    Glückwunsch dem Landesmeister Frank und allen Medaillengewinnern!

  4. LM Doppel
    Zum Doppel traten 5 Herrenteams sowie Anja und Kerstin bei den Damen an. Bei 7 Damendoppel mussten beide nur ein Team hinter sich lassen, um das Finale zu erreichen. Nach der Vorrunde standen beide auf Platz 4, einen Pin hinter Platz 3. Leider ging es nach der Zwischenrunde runter auf Platz 6. Nach einem guten ersten Spiel im Finale sah es aus, als ob noch ein Platz auf dem Treppchen möglich wäre, aber mit diesem Spiel war das Pulver verschossen, so dass es bei Platz 6 blieb.
    Bei den Herren schafften es alle 5 Teams in die Zwischenrunde. Überraschend standen Ralf (Schnitt 208,8) und ich (187,3) als bestes Team auf Platz 6 – Senioren voran 😎. In der Zwischenrunde konnten wir das Niveau nicht mehr halten, es ging runter auf Platz 8, 20 Pins hinter Platz 6. Noch knapper verpassten Roy und Carsten als 7. das Finale (14 Pins). Ins Finale schafften es Matze und Thomas (5.) sowie Niels und Dominic (6.). Dort war für beide Teams nichts mehr zu holen, sie tauschten im Finale nur noch die Plätze.
    Beste bei den Herren waren Dominic (197,0 auf 17 Spiele) und Ralf (198,2 auf 12 Spiele). Anja kam auf 171,1 in 17 Spielen.

  5. LM Mixed
    Das Mixed nahmen wir mit 6, z.T. vereinsübergreifenden, Paaren in Angriff. Nach der Vorrunde waren nur Conny und Matze raus, Thomas und Tine sowie Carsten und Anja lagen auf Finalplätzen. Dahin schafften es dann nur noch Thomas und Tine. Allerdings waren sie von Platz 2 auf 5 zurückgefallen, aber noch mit Chancen auf Platz 3.
    Im 1. Spiel konnten Sie den Rückstand auf Platz 3 (M. Friede, H. Lorenz, Sandersdorf) von 89 auf 76 Pins verkürzen, dazwischen konnten sich aber J. Schwarz, T. Schwabe (BSC Magdeburg) auf 45 Pins absetzen. Spiel 2 ging gegen die Sandersdorfer, und mit Sieg + 20 Bonuspins wurde der Rückstand auf die beiden 14 Pins verkürzt, an den Magdeburgern ging es mit 23 Pins vorbei. Spiel 3 ging zwar verloren, aber es reichte, um sich mit 7 Pins an Sandersdorf vorbei zu schieben. Auf Platz 1 schoben sich aber die Magdeburger mit wiederum 7 Pins Vorsprung. Spiel 4 wurde gegen Schwarz / Schwabe deutlich gewonnen und Dank der Bonuspins konnten gegenüber Sandersdorf der Vorsprung auf magere 10 Pins ausgebaut werden. Das letzte Spiel war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Friede / Lorenz setzten sich mit 376 + 20 deutlich gegen Schwarz / Schwabe durch; und bei Tine war die Kraft zu Ende. Dafür drehte Thomas ab Frame 5 auf. Musste er auch, da die Gegner Elert / Fricke 373 vorlegten. Es durfte also keine Niederlage geben, um Platz 3 zu halten. Und Thomas legte einen Strike nach dem anderen auf, mit dem 7. in Folge schaffte er in Frame 11 den Gleichstand und ließ zum Schluss noch eine 9 folgen. Sieg mit 382 Pins und 20 Bonus dazu = Platz 3. Herzlichen Glückwunsch!

  6. LDM Senioren
    Zur LDM Senioren konnten wir 3 Herrendoppel und bei den Damen die Titelverteidigerinnen Tine und Susi anmelden. Leider musste Thomas kurz vorher wegen Krankheit absagen, mein Ersatzmann kam nur auf einen 131er Schnitt, so dass ich trotz der besten Oppiner Leistung (1077 – Susi war wieder mal die Allerbeste mit 1100) raus war. Dirk und Ralf brachten zwar eine gute Leistung, mussten aber den Sonntag aufgrund einer Erkrankung bei Dirk auch absagen. Somit standen letztendlich nur Lutz und Peter in der Zwischenrunde, dort war allerdings auch für sie Schluss.
    Besser machten es Tine und Susi. Nach der Vorrunde hatten sie 118 Pins Vorsprung, nach der Zwischenrunde waren es noch 36 Pins. Im 1. Finalspiel gab es eine Niederlage, und da Steffi Bach / Manuela Friede ihr Spiel gewannen, war Platz 1 mit 11 Pins Rückstand verloren. Im 2. Spiel schafften beide Doppel einen Sieg, aber Dank Tine sprang für unsere beiden eine 350 raus, so dass es mit 31 Pins Vorsprung in das letzte Spiel ging. Im direkten Duell hätte man sich sogar eine knappe Niederlage leisten können, aber es reicht mit 351:343 zum knappen Sieg.
    Und somit Glückwunsch zur Titelverteidigung!

  7. Triopokal Aktive
    Beim Triopokal traten wir mit 1 Damen- und 4 Herrentrios an. Da insgesamt nur 4 Damentrios antraten, hatten unsere Damen von vornherein einen Platz im Halbfinale sicher. Als Letzte der Vorrunde war dort der Gegner der BC Sandersdorf, gegen den nichts zu holen war. Auch im Spiel um Platz 3 glückte kein Sieg, so dass nur der undankbare 4. Platz heraussprang. Immerhin konnte sich Anja als beste Spielerin des Tages feiern lassen.
    Von den 4 Herrenteams schied nur eins nach der Vorrunde aus. Im Viertelfinale musste dann die 3. die Segel streichen, außerdem warf die 1. die 2. aus dem Wettkampf um die Pokale. Für die 1. gab es aber danach auch keinen weiteren Sieg, so dass auch die Herren leer ausgingen.

  8. Triopokal Senioren
    Zum Triopokal traten die 3 Ligateams an, wobei Thomas in der 2. Mannschaft Susi und Peter ersetzte. Nach der Vorrunde zogen die 1. Mannschaft als 3 und die 2. Mannschaft als 6. in die KO-Runde ein. Die 3. Mannschaft kam nur auf den letzten Platz. In den Platzierungsspielen lief es aber ganz gut, so dass am Ende noch Platz 10 raussprang. Für die anderen beiden Teams wurde das Viertelfinale zur Nervenschlacht. Die 1. Mannschaft lag gegen Mr. Marble durchgängig mit 30-40 Pins hinten, dann sorgte Ralf mit Turkey für den Start zur Aufholjagd, Dirk und Frank schafften Spares, während bei Marble immer wieder ein Spieler offen ließ. Zu Beginn des 10. Frames war man ran, und da alle 3 Spieler bei Marble offen ließen, sprang auf dem Papier ein deutlicher Sieg raus. Die 2. Mannschaft bekam es mit Halberstadt zu tun und lag von Beginn an mit 1-2 Räumern in Front. So ging es auch in den letzten Frame. Dann ließ Achim offen und Thomas blieb noch 1 Räumer Vorsprung, den er sicher ins Ziel brachte. Im Halbfinale hatten beide Teams wenig Mühe mit der ESG Halle bzw. dem ABSV Halle II. Und so kam es zum Finale der beiden Oppiner Teams. Hier hatten dann alle mit den abbauenden Bahnverhältnissen zu kämpfen, weniger natürlich Achim und Lutz, und auch Thomas kam dank der größeren Geschwindigkeit besser klar. Am Ende gab es eine deutlichen Sieg der 2. Mannschaft, und 2 Pokalen für Oppin. Einen davon wollte Achim gar nicht wieder rausrücken, hatte er sich aber auch vor allem 2er starker Spiele im Viertel- und Halbfinale verdient. Thomas wurde zudem noch bester Einzelspieler des Turniers.
    Meisterschaftsübergreifend steht es damit übrigens in direkten Duellen 3:2 für die 2. Mannschaft.

  9. Stadtmeisterschaft
    Mit einem großen Aufgebot von 2 Frauen und 10 Männern wurde mit der Stadtmeisterschaft die neue Saison in Angriff genommen. Aufgrund der insgesamt geringen Teilnehmerzahl war für alle das Erreichen der Zwischenrunde klar. Bei den Damen schaffte es Anja als 1. in die KO-Runde, verlor dann aber etwas überraschend das Halbfinale, um sich danach wenigstens noch Platz 3 zu holen. Bei den Herren schafften es 6 in die KO_Runde, dazu 2x Mr. Marble. Ins Halbfinale schafften es dann noch 3. Dort verlor Matze gegen Michael Bott und Philip setzte sich gegen Frank durch. Im Spiel um Platz 3 behielt Matze gegen Frank mit 222:179 die Oberhand; das Spiel war knapper, als das Ergebnis aussieht. Und im Finale zog „der ewige Zweite“ Michael Bott wieder einmal gegen Oppin den Kürzeren. Philip setzte sich in einem engen Spiel mit 217:202 durch. Glückwunsch an den Stadtmeister und die beiden Medaillengewinner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.