Meisterschaften


Termine und Spielorte (Stand 13.01.2020)

VeranstaltungDatumOrtStartplätze
Triopokal Senioren30.11.2019Bowling World Magdeburgalle
Triopokal Damen
Triopokal Herren
11.01.2020Bowling World Magdeburgalle
LDM Senioren29.02.2020
01.03.2020
Bowling Star Halle
Bowling World Magdeburg
alle
LEM Jugend / Junioren07.03.2020Bowling World Magdeburgalle
LMM Mixed21.03.2020
22.03.2020
Bowling Star Halle
Bowlingcenter Genthin
alle
LDM Aktive04.04.2020
05.04.2020
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LEM Senioren25.04.2020
26.04.2020
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LEM Damen / Herren09.05.2020Bowling World Magdeburg3 Herren, 3 Damen
Ersatzstarter möglich
Ranglistenturnier06./07.06.2020Bowling Star Hallealle

Ergebnisse (Top 6)

LDM Doppel SeniorenDirk Peter / Frank Müller6.Platz
Triopokal DamenAnja Müller, Kerstin Groening, Kathrin Buchmann4.Platz
Triopokal HerrenDirk Peters, Matthias Fölting, Andreas Graupner3.Platz
Triopokal SeniorenThomas Herffurth, Joachim Müller, Andreas Graupner2.Platz

Bilder

Triopokal Herren: Platz 3 für Andreas, Dirk, Matze

Triopokal Senioren: Platz 2 für Thomas, Achim, Andreas

4 Gedanken zu „Meisterschaften“

  1. LDM Senioren
    Zum Doppel der Senioren traten wir mit 5 Teams an. Nachdem Volker und ich sowie Lutz und Peter nach der Vorrunde raus waren, mussten auch Ralf und Thomas (Rücken – gute Besserung) den Start zur Zwischenrunde absagen. Für Achim und Jens war dann nach der Zwischenrunde Schluss (Platz 9), Dirk und Frank schafften es als 5. ins Finale. Dort gelangen zwar 2 Siege, aber es fehlten die Pins, so dass am Ende nur Platz 6 heraus sprang.

  2. Triopokal Herren
    Bei den Herren gab es ein Novum mit 16 Teilnehmern. Damit gab es nur 3 Vorrundenspiele und danach ging es für alle im KO-Modus weiter bis zum Ende. Der Modus war Glück für unsere 1. und 2. Mannschaft, denn sonst wären beide schon nach der Vorrunde raus gewesen. Für die 2. war allerdings schon im Achtelfinale Schluss nach einem Roll-Off gegen Mr. Marble III. Die setzten im Viertelfinale auch für die 1. Mannschaft den Stop. Die 3. Mannschaft konnte sich dank starker Leistungen von Dirk (in den ersten 6 Spielen Schnitt 200!) und Matze bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort war dann gegen Mr. Marble I nichts zu holen, da neben mir (ganz schlechter Tag) auch Matze Probleme hatte. Im kleinen Finale ging es dann auch für uns gegen Mr. Marble III. Und diesmal hatte Oppin die Nase vorn, da Matze mit 221 noch mal groß aufspielte und mir das einzige annehmbare Spiel des Tages gelang. Platz 3 für die 3. Mannschaft und auch für Dirk in der Einzelwertung (Schnitt 193,9). Die 1. Mannschaft kam auf Platz 6. die 2. auf 15.

  3. Triopokal Damen
    Nachdem Vivian kurzfristig ihre Teilnahme absagen musste, traten satt der geplanten 3 Teams nur 2 Teams an. Nach der Vorrunde mit 5 Spielen hatte die 2. Mannschaft die Halbfinalteilnahme verpasst. Die 1. Mannschaft konnte allerdings auch keines der KO-Spiele gewinnen, so dass am Ende nur Platz 4 übrig blieb.
    Während Anja Tagesbeste aller Spielerinnen war (Schnitt 175), erwischte Kerstin einen ganz schwarzen Tag (123,0). Der UHU blieb aber Grit vorbehalten.

  4. Triopokal Senioren
    Zum Triopokal der Senioren traten unsere 3 Ligateams an, wobei in der 2. Mannschaft Susi, Peter und Lutz durch Thomas und mich ersetzt werden mussten. Moppel musste leider kurzfristig passen. Die 1. setzte sich souverän in der Vorrunde durch und eroberte Platz 1. Die 2. startete stark, ließ dann aber nach und rettete sich auf Platz 8 gerade noch in die KO-Runde. Für die 3. war dagegen nach der Vorrunde Schluss, in der Platzierungsrunde blieb auch nur der letzte Platz über. Somit kam es im Viertelfinale gleich zum direkten Duell unserer Teams. Und dort steigerte sich nicht nur Achim ordentlich (wie letztes Jahr schon), auch bei mir blitzte mal wieder alte Stärke auf. Das 562:523 für die 2. klingt klarer als das Spiel war. Für die 1. folgte noch eine Niederlage und dann ein Sieg, am Ende nur Platz 7. Für die 2. ging es im Halbfinale gegen den BSC Magdeburg, und der legte erst mal stark los. Aber Achim blieb weiter räumstark und bei mir begann ab Mitte des Spiels eine Kette. In Frame 7 konnten wir erstmalig ausgleichen und ließen uns dann auch nicht mehr bremsen. Mit 595:531 sprang ein klarer Sieg raus. Im Finale warteten dann die Stones. Da war aber bei Achim die Luft raus, auch wenn er am Ende Helga mit 117:114 sogar im Griff hatte. Thomas konnte den Strikes gegen Lutz Honigmann nicht folgen, und bei mir fehlten Strikes um den Rückstand auszugleichen. Die Niederlage mit 484:516 klingt deutlich, dabei legte aber erst Veit als Schlussspieler noch 3 Strikes drauf. Aber mit Platz 2 waren wir auch sehr zufrieden.
    Ich durfte mich noch als Tagesbester unserer 3 Teams feiern lassen (1342 in 7), insgesamt Platz 5 des Tages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.