Meisterschaften


Termine und Spielorte (Stand 29.08.2017)

VeranstaltungDatumOrtStartplätze
Stadtmeisterschaft Halle19./20.08.2017Bowling Star Hallealle
Triopokal Senioren09.12.2017Bowling World Magdeburgalle
Triopokal Damen
Triopokal Herren
03.02.2018alle
LDM Senioren03.03.2018
04.03.2018
alle
LEM Jugend / Junioren10.03.2018
LMM Mixed17.03.2018
18.03.2018
LDM Aktive07.04.2018
08.04.2018
LEM Damen / Herren21.04.2018
22.04.2018
LEM Senioren05.05.2018
06.05.2018
alle
Ranglistenturnier09./10.06.2018alle

Ergebnisse (Top 6)

Stadtmeisterschaft HerrenMarcel Naaß
Carsten Greulich
Dirk Peters
1.Platz
4.Platz
5.Platz
Stadtmeisterschaft DamenKerstin Groening5.Platz
Triopokal SeniorenRalf Klaffenbach, Frank Müller, Dirk Peters3.Platz
Triopokal SeniorenAndreas Graupner, Thomas Herffurth, Karsten Reichert4.Platz

Bilder

 


Stadtmeisterschaft Halle – Herren – Platz 1: Marcel Naaß

Triopokal Senioren: Platz 3 für Ralf Klaffenbach, Frank Müller, Dirk Peters

2 Gedanken zu „Meisterschaften“

  1. Triopokal Senioren
    Neben den 3 Seniorenmannschaften aus dem Ligabetrieb wurde ein 4. Trio (Moppel, Thomas, ich) ins Rennen geschickt. Leider musste bei der 2. Mannschaft Lutz kurzfristig absagen.Erwartungsgemäß konnte sich die 1. Mannschaft (Ralf, Frank, Dirk) als 2. für die KO-Runde qualifizieren. Als 4. schaffte das die 4. Mannschaft ebenfalls. Die 2. (Susi, Peter, Achim) vergab im letzten Spiel (427) die KO-Runde um 24 Pins. Die 3. Mannschaft (Heike, Kerstin, Volker) scheiterte als 12 relativ deutlich., konnte sich aber in der Platzierungsrunde steigern und am Ende einen Platz nach vorn schieben, während die 2. Mannschaft auf den letzten Platz zurück fiel.
    In der KO-Runde setzte sich die 2. Mannschaft mit 553:525 gegen Halberstadt durch und auch die 4. hatte wenig Mühe gegen den ABSV Halle beim 483:428, nachdem man das Duell in der Vorrunde noch mit 517:578 verloren hatte. Das Halbfinals wurde dann für beide Teams zum Krimi. Über das ganze Spiel lag der Abstand zum Konkurrenten immer innerhalb von 2 Räumern, beide gingen mit knappem Rückstand in den letzten Frame. So blieb es auch bis zu den Schlussspielern. Während Thomas die erforderlichen Double Strikes nicht bringen konnte, schaffte es Dirk noch mit einem Double im 10. Frame den Rückstand zu verringern, aber der 3. kam dann nicht mehr. So kam es zum leinen Finale der beiden Trios gegeneinander, wobei dann die 1. mit 531:518 knapp die Oberhand behielt.
    Das Finale zwischen Sandersdorf und den Bowling Stones brachte dann ein Novum: Unentschieden nach 10 Frames und Verlängerung per Roll-Off um 2 Frames. Da hatten dann die Stones 6 Pins Vorsprung.

  2. Stadtmeisterschaft Aktive
    Zur Stadtmeisterschaft traten 8 Herren und Kerstin Groening bei den Damen an.
    Kerstin befand sich nach der Vorrunde auf Platz 4 mit 79 Pins Vorsprung auf Platz 5 und somit auf Halbfinalkurs. Am 2. Spieltag leistete sie sich aber 2 119er Spiele und rutschte damit auf Platz 5 ab – aus in der Zwischenrunde.
    Bei den Herren gab es insgesamt 8 Starter von uns. Bei schwierigen Bahnverhältnissen mussten 3 bereits nach der Vorrunde passen, dazu verzichtete Roy auf einen Start in der Zwischenrunde. Nach der Zwischenrunde erreichten Marcel (1.), Carsten (3.) und Dirk (5.) die KO-Runde; Frank Pullwitt schied als 11. aus. Im Viertelfinale setzte sich Marcel in 2 Spielen gegen Kevin Seidel durch und Carsten gegen Kasi. Dirk scheiterte an Peter Friese. Im Halbfinale ließ Marcel Peter Friese keine Chance (181:150); Carsten scheiterte knapp an Udo Brandt (160:162). Die Platzierungsspiele waren dann auch wieder knapp, Carsten verlor 204:210 gegen Peter und ging leer aus, Marcel besiegte Udo mit mit 192:180 und trat damit die Nachfolge vom 4-maligen Sieger Silvio an. Herzlichen Glückwunsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.