Meisterschaften

 


Termine und Spielorte (Stand 30.07.2018)

VeranstaltungDatumOrtStartplätze
Stadtmeisterschaft Halle18./19.08.2018Bowling Star Hallealle
Triopokal Senioren01.12.2018Bowling World Magdeburgalle
Triopokal Damen
Triopokal Herren
12.01.2018Bowling Star Hallealle
LDM Senioren02.03.2019
03.03.2019
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LEM Jugend / Junioren09.03.2019Bowling World Magdeburgalle
LMM Mixed23.03.2019
24.03.2019
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LDM Aktive06.04.2019
07.04.2019
Bowling World Magdeburg
Bowling Star Halle
alle
LEM Senioren27.04.2019
28.04.2019
Bowling Star Halle
Bowling World Magdeburg
alle
LEM Damen / Herren11.05.2019
12.05.2019
Bowlingcenter Genthin
Bowling Star Halle
4 Herren
2 Damen
Ranglistenturnier15./16.06.2019Bowling World Magdeburgalle

Ergebnisse (Top 6)

Stadtmeisterschaft DamenAnja Müller3.Platz
Stadtmeisterschaft HerrenPhilip Mai
Matthias Fölting
Frank Pullwitt
1.Platz
3.Platz
4.Platz
Triopokal SeniorenLutz Bornack, Achim Müller, Thomas Herffurth1.Platz
Triopokal SeniorenRalf Klaffenbach, Frank Müller, Dirk Peters2.Platz
Triopokal DamenKerstin Groening, Andrea Lange; Anja Müller4.Platz
Triopokal HerrenRonny Bernau, Niels Fischer, Carsten Greulich4.Platz

Bilder

Triopokal Senioren:
Platz 1: Thomas, Achim, Lutz
Platz 2: Frank, Dirk, Ralf

3 Gedanken zu „Meisterschaften“

  1. Triopokal Aktive
    Beim Triopokal traten wir mit 1 Damen- und 4 Herrentrios an. Da insgesamt nur 4 Damentrios antraten, hatten unsere Damen von vornherein einen Platz im Halbfinale sicher. Als Letzte der Vorrunde war dort der Gegner der BC Sandersdorf, gegen den nichts zu holen war. Auch im Spiel um Platz 3 glückte kein Sieg, so dass nur der undankbare 4. Platz heraussprang. Immerhin konnte sich Anja als beste Spielerin des Tages feiern lassen.
    Von den 4 Herrenteams schied nur eins nach der Vorrunde aus. Im Viertelfinale musste dann die 3. die Segel streichen, außerdem warf die 1. die 2. aus dem Wettkampf um die Pokale. Für die 1. gab es aber danach auch keinen weiteren Sieg, so dass auch die Herren leer ausgingen.

  2. Triopokal Senioren
    Zum Triopokal traten die 3 Ligateams an, wobei Thomas in der 2. Mannschaft Susi und Peter ersetzte. Nach der Vorrunde zogen die 1. Mannschaft als 3 und die 2. Mannschaft als 6. in die KO-Runde ein. Die 3. Mannschaft kam nur auf den letzten Platz. In den Platzierungsspielen lief es aber ganz gut, so dass am Ende noch Platz 10 raussprang. Für die anderen beiden Teams wurde das Viertelfinale zur Nervenschlacht. Die 1. Mannschaft lag gegen Mr. Marble durchgängig mit 30-40 Pins hinten, dann sorgte Ralf mit Turkey für den Start zur Aufholjagd, Dirk und Frank schafften Spares, während bei Marble immer wieder ein Spieler offen ließ. Zu Beginn des 10. Frames war man ran, und da alle 3 Spieler bei Marble offen ließen, sprang auf dem Papier ein deutlicher Sieg raus. Die 2. Mannschaft bekam es mit Halberstadt zu tun und lag von Beginn an mit 1-2 Räumern in Front. So ging es auch in den letzten Frame. Dann ließ Achim offen und Thomas blieb noch 1 Räumer Vorsprung, den er sicher ins Ziel brachte. Im Halbfinale hatten beide Teams wenig Mühe mit der ESG Halle bzw. dem ABSV Halle II. Und so kam es zum Finale der beiden Oppiner Teams. Hier hatten dann alle mit den abbauenden Bahnverhältnissen zu kämpfen, weniger natürlich Achim und Lutz, und auch Thomas kam dank der größeren Geschwindigkeit besser klar. Am Ende gab es eine deutlichen Sieg der 2. Mannschaft, und 2 Pokalen für Oppin. Einen davon wollte Achim gar nicht wieder rausrücken, hatte er sich aber auch vor allem 2er starker Spiele im Viertel- und Halbfinale verdient. Thomas wurde zudem noch bester Einzelspieler des Turniers.
    Meisterschaftsübergreifend steht es damit übrigens in direkten Duellen 3:2 für die 2. Mannschaft.

  3. Stadtmeisterschaft
    Mit einem großen Aufgebot von 2 Frauen und 10 Männern wurde mit der Stadtmeisterschaft die neue Saison in Angriff genommen. Aufgrund der insgesamt geringen Teilnehmerzahl war für alle das Erreichen der Zwischenrunde klar. Bei den Damen schaffte es Anja als 1. in die KO-Runde, verlor dann aber etwas überraschend das Halbfinale, um sich danach wenigstens noch Platz 3 zu holen. Bei den Herren schafften es 6 in die KO_Runde, dazu 2x Mr. Marble. Ins Halbfinale schafften es dann noch 3. Dort verlor Matze gegen Michael Bott und Philip setzte sich gegen Frank durch. Im Spiel um Platz 3 behielt Matze gegen Frank mit 222:179 die Oberhand; das Spiel war knapper, als das Ergebnis aussieht. Und im Finale zog „der ewige Zweite“ Michael Bott wieder einmal gegen Oppin den Kürzeren. Philip setzte sich in einem engen Spiel mit 217:202 durch. Glückwunsch an den Stadtmeister und die beiden Medaillengewinner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.